Thinline Telecaster

Nachdem ich auf meiner Birnen Telecaster nun einige Zeit gespielt habe, sind mir zwei Dinge aufgefallen die mir nicht allzu gut gefallen haben. Das waren das hohe Gewicht und der Ton. Es fehlte mir etwas die Dynamik und Wärme. Es ist etwas schwierig zu beschreiben. Um dem entgegen zu wirken, beschloss ich eine neue Telecaster aus klassischen Hölzern zu bauen. Sumpfesche mit Ahron Decke. Um das Gewichtsproblem zu beheben entschloss ich mich eine Semihollow / Thinline Variante zu bauen. Ebenfalls musst die Pickups weichen. Ich hab mir hier ein klassisches Dimarzio Set mit einem Humbucker an der Bridge verbaut. Die selbe Bestückung wie es Richie Kotzen in seiner Signature Telecaster spielt.

Die Pickup Schaltung läuft über einen 4 Way Switch und hat folgende Stellungen:

  1. Neck
  2. Neck + Bridge (als Single Coil geschaltet)
  3. Bridge (als Single Coil geschaltet)
  4. Bridge (als Humbucker)

Es sind ganz normale 250k Potis verbaut. Keine Push/Pull.

Mein Fazit: RICHTIG GEIL. Die Tele klingt mega. Das Gewicht absolut genial. Der Neubau hat sich zu 100% gelohnt. Zurzeit teste ich noch den Unterschied zwischen einem Hals mit Palisander Griffbrett und Ebenholz Griffbrett. Vorab Fazit ist das Palisander besser zur Tele passt. Der Ton wird etwas wärmer damit. Aber mal sehen wozu ich mich zum Schluss entscheide.

Modell: Thinline Telecaster Holz Korpus: Amerikanische Sumpfesche
Gewicht: 2,8 kg Holz Decke: Gestockter Ahorn (Spalted Maple)
Neck PU: Dimarzio Twang King Holz Hals: Amerikanischer Ahorn
Bridge PU: Dimarzio The Chopper T Holz Griffbrett: Ebenholz
Bridge: Kluson HW 40C Bünde: Fender Standard
Mechaniken: Fender Vintage Tuners Farbe: Natur, geölt

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.